Die beste kostenlose Online Bibliothek

Atlas Kreis Tilsit an der Memel im Regierungsbezirk Cumbinnen in Ostpreußen 1875

FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
GRÖSSE PRO DATEI: 10,17
ISBN:
SPRACHE: Deutsch
AUTOR:
PREIS: KOSTENLOS

Hier finden Sie das Buch Atlas Kreis Tilsit an der Memel im Regierungsbezirk Cumbinnen in Ostpreußen 1875 pdf

Beschreibung:

Klappentext zu „Atlas Kreis Tilsit an der Memel im Regierungsbezirk Cumbinnen in Ostpreußen 1875 “Herausgegeben von der Kartogr. Abtheilung der Königl. Preuss. Landesaufnahme 1875Aufgenommen vom Königl. Preuss. Generalstab 1860-1867. Heute(Sowetsk),Verwaltungsbezirk Kaliningrad, gehört zum Föderationskreis Nordwestrussland in RusslandReprint - neu als Broschur in A 4 mit Rückstich.Die ursprüngliche Karte im Maßstab von 1:100 000 wurde auf 153 % vergrößert.Mit Eisenbahnstrecken, einspurgige und mehrspurige Eisenbahnstrecken, Hauptbahnen, Nebenbahnen, Reichsstraßen, Reichsautobahn, Straßen, Windmühlen, Wassermühlen, Kirchen, Friedhöfe, Hervorragende Bäume, Försterrein, Waldwärter, Denkmäler, Schornsteine die weit sichtbar sind, Bahnhöfe, Brennerein, Dammwärter, Domäne, Eisenbahnfähre, Farbriken, Schlößer, Sägewerke, Sportplätze, Vorwerke, Wirtshäuser, Weingärten, Hopfenanpflanzungen, Wiesen und Weiden, Heide, Ödland, und trockenes Moor.

...der sich von Norden nach Süden 80 km, von Osten nach Westen 53 km weit ausdehnt ... Ostpreussen: Wer kennt denn heute noch Tilsit? - WELT ... . In ... Die Hauptstadt Königsberg gehörte nie einem Kreis an, die Städte Tilsit, Insterburg, Allenstein und Memel traten 1896, 1902, 1910 und 1918 aus ihren Landkreisen aus. Die westpreußische Stadt Elbing war seit 1874 kreisfrei und kam 1920 zu Ostpreußen. Der preußische Kreis Memel war der nördlichste Landkreis des Deutschen Reiches und bestand von 1818 bis 1944. Von 1920 bis 1939 gehörte er jedoch zum von Deutschland abgetrennten Memelgeb ... Kreis Memel - Wikipedia ... . Von 1920 bis 1939 gehörte er jedoch zum von Deutschland abgetrennten Memelgebiet. Er umfasste am 1. Oktober 1944 75 kleinere Gemeinden in der Umgebung der Stadt Memel. Das Gebiet gehört heute zu Litauen, Memel ist dort Verwaltungssitz des Distrikts Memel. Juli 1922 wurden diese Gebiete zwischen Gilge und Ruß auch förmlich dem Kreise Niederung eingegliedert. Im übrigen gab der Kreis Niederung die Amtsbezirke Brettschneidern und Kellmienen, ferner die Landgemeinden Puskeppeln (Gut Puskeppelies), Skroblienen, Smaledumen und die Gutsbezirke Blausden und Pauperischken an den neuen Kreis Tilsit ... Der preußische Regierungsbezirk Gumbinnen lag im Nordosten Preußens. Er bestand von 1808 bis 1945, zunächst unter der Bezeichnung Regierungsbezirk Litthauen zu Gumbinnen. Von 1824 bis 1878 bildete er den östlichsten Teil der Provinz Preußen, dann der Provinz Ostpreußen. 1905 kamen die vier südlichsten Kreise an den neu gebildeten Regierungsbezirk Allenstein. Gumbinnen ist eine Stadt im Königreich Preußen, Provinz Ostpreußen und Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks und Kreises. Es liegt an der Pissa (einem Quellfluss des Pregels), die hier die Rominte aufnimmt, 43 Meter über dem Meer und der Staatsbahnlinie Königsberg -Eydtkuhnen. Der Landkreis Tilsit (bis 1896 Kreis Tilsit) war von 1818 bis 1922 ein Landkreis im Regierungsbezirk Gumbinnen in Ostpreußen. 41 Beziehungen. Die Bahnstrecke Tilsit-Memel ging 1875 in Betrieb. Im 19. und 20. Jahrhundert war Tilsit Sitz zahlreicher litauischer Verbände; denn im Umland sprachen damals die Hälfte der Einwohner die litauische Sprache. Dennoch stimmten 1921 von den über 1000 in der Stadt lebenden Litauern nur 42 für den Anschluss an Litauen. Erster Weltkrieg Landkreis Tilsit-Ragnit und Kreis Pillkallen · Mehr sehen » Kreis Plön. Der Krei...