Die beste kostenlose Online Bibliothek

Gotthard Jedlicka

FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 06.05.2019
GRÖSSE PRO DATEI: 8,75
ISBN: 3906304493
SPRACHE: Deutsch
AUTOR: Rudolf Koella
PREIS: KOSTENLOS

Das beste Gotthard Jedlicka pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Gotthard Jedlicka “Es gibt wohl keinen anderen Schweizer Kunsthistoriker, Kunstschriftsteller oder Kunstkritiker,der so viel publiziert hat wie Gotthard Jedlicka (1899-1965). Kaum bestreiten lässt sich auch, dass sich zu seinen Lebzeiten niemand so beherzt für die Schweizer Kunst einsetzte wie er, insbesondere für die zeitgenössische Schweizer Kunst. Und wer sonst hat sich damals außerhalb Frankreichs so intensiv mit moderner französischer Kunst auseinandergesetzt, von Manet und Cézanne über Toulouse-Lautrec und Bonnard bis zu Picasso, Matisse und Modigliani?Ab 1939 hatte Gotthard Jedlicka einen der wichtigsten akademischen Lehrstühle der Schweiz inne, denjenigen für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Dabei wandte er eine völlig neue, unerprobte Methode an, die nicht so sehr auf historischem Wissen beruhte, sondern sich auf die Empfindungen verließ, die ein Kunstwerk im Betrachter auszulösen vermag.Der Autor Rudolf Koella war Assistent von Gotthard Jedlicka bis zu dessen plötzlichem Tod im Jahr 1965. In dieser ersten Biografie Jedlickas zeichnet Koella insbesondere die publizistische und kunsthistorische Tätigkeit nach, die Begegnungen mit Künstlern wie Picasso, Matisse, Giacometti und Max Gubler sowie mit den bedeutenden deutschen Kunstschriftstellern Karl Scheffler und Julius Meier-Graefe oder mit dem Schweizer Kunsthistoriker Heinrich Wölfflin. Die Biografie zeichnet nicht nur Jedlickas Leben und Wirken nach, sondern auch einen wichtigenTeil der Schweizer Kunstgeschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

...mal, das längst überfällig ist. Hans A ... Stiftung Gotthard und Friedel Jedlicka - Details & Info | fundraiso.ch ... . Lüthy: Jedlicka, Gotthard. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 10, Duncker & Humblot, Berlin 1974, ISBN 3-428-00191-5, S. 383 f. (Digitalisat). Weblinks [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten] Literatur von und über Gotthard Jedlicka im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek; Juerg Albrecht: Gotthard Jedlicka. Gotthard Jedlicka (6 May 1899 in Zurich — 9 November 1965 in Duisburg) was a Swiss art historian and writer. 1-16 of 47 results for "Gotthard Jedlic ... Gotthard Jedlicka - Bider & Tanner ... . 1-16 of 47 results for "Gotthard Jedlicka" Skip to main search results Department Ab 1939 hatte Gotthard Jedlicka einen der wichtigsten akademischen Lehrstühle der Schweiz inne, denjenigen für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Dabei wandte er eine völlig neue, unerprobte Methode an, die nicht so sehr auf historischem Wissen beruhte, sondern sich auf die Empfindungen verließ, die ein Kunstwerk im ... Willkommen bei der Gottfried Keller-Gesellschaft Zürich ... Jeweils am letz­ten Sonn­tag im Okto­ber fin­det im Zür­cher Rat­haus das tra­di­tio­nel­le ... Gotthard Jedlicka Es gibt wohl keinen anderen Schweizer Kunsthistoriker, Kunstschriftsteller oder Kunstkritiker,der so viel publiziert hat wie Gotthard Jedlicka (1899-1965). Kaum bestreiten lässt sich auch, dass sich zu se… Jedlicka, Gotthard. - 1932 Eine Modigliani-Anekdote Erschienen in: Deutsche Kunst und Dekoration ; 70 Pieter Bruegel : Der Maler in s. Zeit Jedlicka, Gotthard Edouard Manet Jedlicka, Gotthard Alle Objekte (11) Stiftung Gotthard und Friedel Jedlicka . Die Stiftung Gotthard und Friedel Jedlicka ist eine am 30.12.1980 gegründete Schweizer Stiftung mit Domizil in 8200 Schaffhausen. Sie untersteht folgender Aufsichtsbehörde: Stadtrat Schaffhausen.. Am 18.07.2018 wurde die letzte Aktualisierung des Stiftungs-Profils verzeichnet. Fauvismus wird in der Kunstgeschichte einer Stilrichtung der Malerei zugeordnet. Sie entstand aus einer Bewegung innerhalb der französischen Avantgarde zu Anfang des 20. Jeweils am letz­ten Sonn­tag im Okto­ber fin­det im Zür­cher Rat­haus das tra­di­tio­nel­le Herbst­bott statt, die Jah­res­ver­samm­lung der Gott ... Gotthard Jedlicka Es gibt wohl keinen anderen Schweizer Kunsthistoriker, Kunstschriftsteller oder Kunstkritiker,der so viel publiziert hat wie Gotthard Jedlicka (1899-1965). Kaum bestreiten lässt sich auch, dass sich zu se… Mit Texten von Siegfried Giedion, Gotthard Jedlicka und anderen. Die große Museums-Retrospektive, welche das Kunsthaus Zürich dem spanischen Künstler 1932 ... Gotthard Jedlicka weist auf einen zentralen Unterschied zu Rodin in der Gestaltung seiner Porträtskulpturen hin: «wo Rodin stürmisch ergreift, da wartet er gelassen ab, und jedes mal bettet er den einmaligen Rhythmus eines besonderen Lebens in den besonderen Rhythmus seiner Gestaltung». 8. »LA VERITE EST EN MARCHE, RIEN NE L'ARRETERA PLUS«: DAS LICHT DER WAHRHEIT IN DER DREYFUSAFFÄRE 8.1. »Les puits qui parlent«: Der Gefangene ......